Montag, 18. November 2013

Mango-Kokos-Curry

Für Denise
Tut mir Leid, dass das Rezept so lange hat auf sich warten lassen. Aber mir hat eine Küchenfee wie du gefehlt die mich beim Mangoschneiden unterstützt.
Aber jetzt hab ichs ja auch ohne dich noch geschafft und auch wenn die Komibnation für manche vielleicht zu "fancy" klingt, es ist mega lecker. :)

Dauer: circa 45 Minuten
Schwierigkeit: Leicht
Ergibt: 5-6 Portionen


Zutaten:
Für den Reis:
-2 Tassen Reis
-4 Tassen Wasser
-1 Scheibe von einer Knoblauchzehe
-4 Scheiben einer Ingwer Knolle

Für die "Hähnchenstreifen":
-120g Sojaschnetzel
-1TL Paprikapulver edelsüß
-1/2TL geriebener Ingwer
-1EL Brühe
-1TL Zucker
-Sojasauce
-Salz

Fürs Curry:
-1 rote Paprika
-1.5 nicht zu reife Mangos
-1.5 Zwiebel
-2TL geriebenen Ingwer
-2 Zehen frischen Knoblauch
-1.5 Dosen Kokosmilch
-Currypulver oder -Paste
-1TL Zucker
-Brühe
-Salz

Zutaten:

Die Sojastreifen in Salzwasser kochen bis sie gar sind. Anschliessend ausdrücken, so das möglcihst viel vom Salzwasser verloren geht.

Die ausgedrückten Sojastreifen in einem Sud aus Paprikapulver, Ingwer, Brühe, Zucker und etwas Salz ziehen lassen.


In der Zwischenzeit den Reis aufkochen. Noch Knoblauch und Ingwer darin mitziehen lassen.

Um ein Mangomassaker zu vermeiden, hier die genaue Anleitung eine Mango zu schneiden. Trust me on this, I worked on a Mangofarm. ;):
Zuerst eng am Kern entlang, die Mango in drei Stücke schneiden. Die Nicht-Kern-Stücke nun mit einem Messer in einem Gittermuster einschneiden, aber nicht durch die Schale dabei stechen. Dann kann man die Schale einfach umstülpen und die Mangostifte die entstanden sind einfach von der Schale trennen.
Das restliche Fruchtfleisch kann mensch dann noch vom Kern abschneiden. 

Die Paprika in möglichst feine Streifen schneiden. Den frischen Knoblauch und die Zwiebel fein hacken und den Ingwer zerreiben.

Die Sojastreifen abgiessen und und in etwas Alsan scharf anbraten. Wenn sie schon eine schöne Bräunung haben, etwa 2 EL Sojasauce dazu geben und nochmal scharf anbraten. Anschliessend aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Nun die Mango mit einem TL Zucker anbraten. Wenn sie zu reif ist, fällt sie jetzt ziemlich in sich zusammen und wird matschig. Ist nicht schlimm, schmeck ttrotzdem super, mensch hat halt nur keine Stückchen mehr hitnerher.

Nun das restliche Gemüse dazu geben und mit anbraten.



Der Reis sollte mitlerweile den Großteil der Flüssigkeit aufgesogen haben, also Herdplatte aus und eifnach noch die restliche Flüssigkeit einziehen lassen.

Das Gemüse nun mit der Kokosmilch ablöschen und kurz aufkochen lassen. Dann mit Currypulver oder Paste und Gemüsebrühe abschmecken.

Wenn alles soweit gut schmeckt, die Sojastreifen dazu geben und nochmal mit erwärmen.

Dann kann das ganze auch schon angerichtet werden. Um den Reis in diese Form zu bekommen eine Tasse mit etwas Öl oder Alsan einfetten und mit Reis füllen. Den Reis gut andrücken und dann auf einen Teller stürzen.

Sonntag, 10. November 2013

Krümelmonster Kuchen

Alles Gute zum Geburtstag Verena!
Sesamstraße war früher ja mal sowas von kuhl! Also warum nicht einem Kindheitsheld in Kuchenform huldigen.
Für die etwas jüngere Generation unter euch: Früher hat das Krümelmonster noch massig Kekse gegessen, kein Obst und Gemüse. ;)

Dauer: 2.5 Stunden
Schwierigkeit: Mittel
Ergibt: mind. 12 Stücke.


Zutaten:
Für dunklen Biscuit-Teig:
-350g Zucker
-450g Mehl
-1Pck. Backpulver
-1Pck. Vanillezucker
-50g Kakao
-500ml Mineralwasser
-125ml Öl

Für die Deko:
-blaue Lebensmittelfarbe
-2 Dosen Kokosmilch (mindestens 2 Stunden vorher kaltgestellt)
-circa 110g Kokosflocken
-2 Bällchen Marzipan
-Rosinen oder Schokosplitter
-Cookies (zum Beispiel diese hier)
-2 Pck. Sahnesteif
-1 Pck.Vanillezucker

Zubereitung:

Das Mehl mit dem Zucker und restlichen trockenen Zutaten vermengen.

Eine Backform derweil mit etwas Öl bepinseln und mit Mehl bestäuben.

Mineralwasser und Öl hinzu geben und zu einem glatten Teig vermixen.

Den Teig in die vorbereitete Kuchenform geben.

Nun bei 180°C für circa 1 Stunde in den Backofen damit.
Am besten immer mal wieder eine Stäbchenprobe machen damit sie auch nicht zu trocken wird.

Dann aus dem Backofen nehmen und abkühlen lassen.

Die kalte Kokosmilch aus dem Kühlschrank holen und den festen Teil davon in eine Schüssel geben.

Zusammen mit 2 Packeten Sahnesteif, blauer Lebensmittelfarbe, Vanillezucker und 90g Kokokosflocken aufschlagen.
Die Kokosflocken geben dem Topping einen "Fell"-Look. Geht natürlich auch mit grüner oder roter Lebensmittel Farbe falls mensch Grobi oder Elmo machen möchte. Lässt sich nur nicht so gut mit den Cookies dekorieren.

Da die "Sahne" jetzt noch sehr fest ist, EL weise Kokosmilchunterrühren bis die gewünschte Konsiostenz erreicht ist.

Die Sahne auf dem kalten Kuchen verteilen. Ein Bisschen Platz für den Mund frei lassen.

Aus Marzipan Kügelchen formen platt drücken und mit Kokosflocken bestreuen damit sie schön weiß sind. Mit Rosinen oder Schokosplittern als Pupillen stellen sie die Augen dar.

Eine kleine "Tasche" in den Kuchen schneiden in die einer der Kekse hinein passt.

Nun noch weitere Cookies halbieren und seitlich an dem Kuchen befestigen.
Fertig ist der Krümmelmonster Kuchen. :)

Samstag, 9. November 2013

Peanutbutter Cookies

Hmmmm, was gibt's schon besseres als richtig saftige Peanutbutter Cookies?!
Vieleicht das Rezept für das ich die Kekse morgen brauche. ;) Aber hier schonmal das Keksrezept, damit ihr nicht so lange auf Neugikeiten von mir warten müsst.

Dauer: 45 Minuten
Schwierigkeit: Leicht
Ergibt 20-25 Cookies


Zutaten:
-200g Mehl
-125g weiche Alsan
-90g brauner Zucker
-90g weißer Zucker
-1 EL Sojamehl + 2EL Wasser (1 veganes "Ei")
-125g Erdnussbutter
-150g gehackte Zartbitter-Schokolade
-1TL Backpulver
-1 Prise Salz
-2-3 Tropfen Vanilleextrakt

Zubereitung:

Die Butter mit den Zuckern möglichst schaumig schlagen.
 
 
Anschliessend Erdnussbutter, Vanilleextrakt, Mehl und "Ei" darunter mixen.

Die Schoki relativ grob hacken. die ganzen winzigen Schokospäne müssen nicht unbedingt mit in den Teig wandern.

Etwa einen gut gehäuften Teelöffel voll zu einem Bällchen rollen und platt drücken.
Mit ausreichend Abstand auf einem ausgelegten Backblech verteilen.

Die Cookies gehen jetzt bei 180°C für 14 Minuten in den vorheizten Ofen.

Vorsicht, beim herausnehmen sind die Cookies noch nicht fest! Also mindestens 15 Minuten auf einem Blech auskühlen lassen bevor ihr sie bewegt.

Fertig sind die Peanutbutter Cookies. :)

Mittwoch, 6. November 2013

Überbackene Nachos mit DIY Salsa

Für mich der ideale Knabberspaß mit Lieblingsmenschen bei einem gemütlichen Fernsehabend. Habs schon Jahre lang nicht mehr genossen weil mir immer der passende Käseersatz fehlte, aber das hier überzeugt schon ziemlich. Einfach lecker. :)
Perfekt dazu noch die selbstgemachte Salsa oder Guacamole.

Dauer: 30 Minuten
Schwierigkeit: Leicht
Ergibt: 2 Portionen

 

Zutaten:
-4 Hände voll Nachos
-Jalapenos
 
Für die Salsa
-5-6 Tomaten
-1 Zwiebel
-1/2 Rote und. Grüne Paprika
-2 Zehen frischen Knoblauch
-1.5EL Weisweinessig (vegan!)
-1EL Tomatenmark
-Tabasco oder Chillisauce
-1TL Paprikapulver
- Prise Oregano
-1/2TL Koriander
- Salz & Pfeffer
- Prise Zucker

Für den Käseersatz:
-100ml Sojamilch
-1EL Alsan
-1/2TL Mehl
-1EL gemahlene Mandeln
-2EL Hefeflocken
-1TL Brühe

Zubereitung:

Die Zwieln fein hacken, Tomaten und Paprika vom Gehäuse befreien und würfeln.

Die Zwiebeln in etwas Olivenöl anbraten.

Wenn sie glasig sind die Paprika hinzu geben und für ein paar Minuten mit anbraten. Wer's schärfer mag, kann heir natürlich auch noch frische Habaneros oder andere Chillis mitanbraten.

Den Knoblauch kurz hinzugeben kurz mitbraten, dann die Tomaten und fein gehackte Petersilie dazu geben.

Nun noch Essig, Tomatenmark, 1TL Paprikapulver, 1 Prise Oregano, einen halben TL Koriander unterrühren. Scharfmacher eurer Wahl mit unterrühren und mit Salz & Pfeffer abschmecken und für mindestens 10 Minuten alles einköcheln lassen.

Die Salsa jetzt beiseite stellen für die Tortilla Chips oder in ein Glasabfüllen und im Kühlschrank lagern.

Für den Käseersatz nun Alsan in einem Topf schmelzen und Mehl mit den gemahlenen Mandeln darin kurz anbraten.

Mit 100ml Sojamilch ablöschen und 1TL Brühe und die Hefeflocken unterrühren. Et voila, der Käseersatz ist fertig.

1.5-2 Hände voll Nachos auf einem Teller ausbreiten und mit der Hälfte der Käsesauce bedecken.

Nochmal die gleiche Menge an Nachos oben drauf und den Rest der Sauce darauf verteilen und wer's mag noch Jalapenos darauf geben.

Nun für 10 Minuten bei 200°C im vorgeheizten Ofen überbacken.

Noch mit etwas der frischen Salsa oder Guacamole anrichten und probieren den Lieblingsmenschen nicht schon alles auf dem Weg zum Fernseher weg zu essen. :)