Dienstag, 30. Juni 2015

DIY Chorizo

Bei Antipasti muss ich immer an meinen Opa denken, ich glaube er war der erste der mir damals diese mediteranen Köstlichkeiten gezeigt hat. Unter anderem auch Chorizo. 
Ich fande diese Wurst einfach immer total lecker, es war mein Highlight. Der Geschmack nach Paprika, Knoblauch, je nach Herkunft eine rauchige Note... Aber Rückbetrachtend schon recht eklig wenn ich bedenke aus was sie eigentlich bestand.
Darum gibt's heute mal eine vegane Alternative dazu. :)

Dauer: Circa 20 Minuten + 1,5 Stunden garen
Schwierigkeit: Leicht
Ergibt: 6-8 Chorizos


Zutaten:
-230g Gluten
-30g Paprika edelsüß
-5g Harissa
-1,5g Oregano
-1,5g Kümmel
-10g Salz
-20g Paniermehl
-140g Wasser
-75g Rapsöl
-1EL Knoblauch (püriert)
-1/2TL Hefeextrakt
-60g Paprikamark
-170g Tofu

Zubereitung:

Zuerst vermengt ihr alle trockenen Zutaten miteinander.

 Im Anschluß dann die ganzen "nassen". Also Wasser, Rapsöl, Paprikamark, Knoblauch, und Hefeextrakt.

Den Tofu zerbröselt ihr recht fein. Der sieht in der Chorizo nachher wie der weißliche, grobe Speck aus.  Wenn ihr die Chorizo gerne etwas rauchiger mögt, könnt ihr auch noch etwas Liquidsmoke untermischen.

Die trockenen vermengt ihr jetzt mit den nassen Zutaten.

Die Chorizos werden nun in 6-8 gleich große Portionen aufgeteilt und zuerst in Backpapier und anschließend in Alufolie ganz fest eingewickelt.

Die "richtige" Chorizo ist eigentlich eine Rohwurst, die einige Wochen fermentiert, wir überspringen das einfach, deshalb kommen die Chorizos bei 150°C für 1,5 Stunden in den Ofen.

Dann sind sie auch schon fertig. :)

Am besten schmecken sie kurz in Olivenöl mit Zwiebeln und Paprika angebraten.
Ihr könnt sie aber auch grillen, als Hot Dog Wurst verwenden oder oder oder. ;) 



Donnerstag, 25. Juni 2015

DIY Mett & "Merte"

Es hat wirklich total lange gedauert, aber hier endlich mal ein neues Rezept.
Auf Grund von total tollen Nachrichten war ich in Feierlaune, darum gibt es ein wenig Partyfood.
Hoffentlich schafft die "Merte" es den Mettigel von Omni Partys zu vertreiben. ;)

Dauer: circa 30 Minuten
Schwierigkeit: Leicht
Ergibt circa 800g "Mett"


Zutaten:
-1 rundes Graubrot
-250g Reiswaffeln
-550ml Wasser 
-70ml Rote Beete Wasser (Das worin Rote Beete Kugeln im Glas schwimmen)
-8EL Tomatenmark
-5EL Rapsöl
-1 Prise Kümmel, Thymian & Koriander
-Alsan
-Salz & frischer PFeffer
-1 Zwiebel
-1/2 Paprika

Zubereitung:

Als aller erstes zerbröselt ihr die Reiswaffeln in eine Schale.

In einer Schüssel vermischt ihr jetzt den Rote Beete Saft mit Tomatenmark und Wasser.

Zu dem Gemisch kommt jetzt noch das Rapsöl und die Gewürze.

Alles gut miteinander vermengt kommt dann zu den Reiswaffeln 

Das Brot wird jetzt waagerecht durchgeschnitten. 4 Scheiben sind dafür ganz gut, 3 tuns aber auch.
Je besser das Brot, desto besser die Merte ;). Also falls ihr es euch leisten könnt, unterstützt doch kleine Handwerksbäckereien anstatt Discounter oder große Ketten. :)

Die einzelnen Scheiben werden nun zuerst mit Alsan und anschliessend mit Mett bestrichen.

Auf das Mett kommen jetzt noch gehackte Zwiebeln, Salz und frisch gemahlener Pfeffer. Darauf kommt dann die nächste Scheibe, die wieder mit Alsan, Mett und Co. belegt wird. Und wieder die nächste und und und.

Die gestapelten Scheiben werden jetzt mit dem restlichen Mett eingekleidet.

Das ganze garniert ihr jetzt noch mit Paprikawürfeln und Zwiebelringen.

Und schon ist Dörtes kleine Schwester Merte, die Mett-Torte fertig. :)

Montag, 15. Juni 2015

2. Veganes Sommerfest

Ein gaaaaaanz großes Dankeschön an all euch tolle Menschen die Gestern beim Veganen Sommerfest in Bremen mit dabei waren. Es hat uns wirklich total viel Spaß gemacht und euer Feedback war überwältigend. Es freut mich so sehr das alles so geklappt hat.
Ein wenig Leid tut es mir, das manche von euch leider keins der Steakbrötchen mehr abbekommen haben, aber aufgepasst. Wer zu den Unglücklichen zählt, die Glücklichen natürlich auch, kann uns in zwei Wochen HIER noch einmal treffen wo wir fast das selbe Programm für euch haben. :)

Hier sind jetzt noch ein paar Impressionen vom gestrigen Tag.


Dank meinem tollen Team, ebstehend aus Kolja, Kerstin, Julia und Anna hat auch alles total gut geklappt mit dem Aufbau. :)

Morgens, halb 7 in Bremen. Wenn nur alle Schlachthöfe so leer wären. ;)
Wir waren die ersten zum aufbauen.

Noch schnell ein paar Kleinigkeiten richten..


Und dann konnte es auch schon fast los gehen. :)

Es gab fluffige Pancakes für euch, mit fruchtiger Mangosauce, Schokosauce, Agaven-Ahornsyrup oder Rohrohrzucker/Zimt :)

Selbstgemachter Eistee aus Viva con Agua Wasser war auch am Start. 

Frisches Baklava gab's natürlich auch.

Kerstin, unsere Pancake-Fee. 


Julia von Sprossenposse hat auch tatkräftig mit angepackt. So war auch euer Andrang gut zu bewältigen. Und weil ihr so Zahlreich ward, waren die Steakbrötchen mit Krautsalat und Joghurt-Kräutersauce auch schon nach nur 4 Stunden ausverauft!

Aber es gab ja trotzdem noch frisch fritierte Börek mit Spinat-Käse oder Tomate-Hack Füllung. Und etwas später auch noch Zwiebelringe im Bierteig mit Aioli. :)

Auch wenn die Sonne sich nicht so gezeigt hat, ihr ward dafür umso mehr. :)

Und die Schlange wuchs und wuchs bei uns, bis Kolja auch die letzten Steaks weg gebrutzelt hatte.


 Danke an mein Team. Ihr ward so großartig!

Falls ihr es nicht mitbekommen habt, euer gesamtes Trinkgeld wurde übrigens gespendet.
Danke für jeden Cent davon!

An dieser Stelle noch in grosses Danke auch noch an Carola vom Orga Team, die einfach total hilfsbereit und toll war.
Danke!
Hoffentlich bis nächstes Jahr.

Mittwoch, 3. Juni 2015

2. Veganes Sommerfest in Bremen

Na ihr schoenen Menschen. :)
Nur noch knapp 2 Wochen, dann findet am 14.06. in Bremen zum zweiten Mal das vegane Sommerfest statt.
Wir haben dafuer auch extra ein paar Neuzugaenge in der VeganXcooKing Familie, damit wir euch auch mit allerlei leckereien versorgen koennen. :)